Seminarinhalt Modul 1-7

Modul 1

  • Geschichte der Bowen Technik
  • Entwicklung der Bowen Technik
  • Wie wirkt die Bowen Technik
  • Umgang mit Klienten
  • Unterer Rücken
  • Oberer Rücken
  • Nieren
  • Nacken
  • Kopf
  • Rückenkrampf

Modul 2

  • Atembereich
  • Schulter – mit Assistent
  • Schulter – ohne Assistent
  • Oberschenkel 

Modul 3

  • Becken
  • Ellbogen
  • Handgelenk
  • Knie
  • Kreuzbein
  • T. Bowens Hausmittel
  • Schriftliche Lernzielkontrolle

Modul 4

  • Knöchel mit Tape
  • Obere Atemwege, Kiefer
  • Bowen im Sitzen
  • Babys und Kleinkinder
  • Hammerzehe mit Tape
  • Halux Valgus 
  • Schriftliche Lernzielkontrolle

Modul 5 & 6

  • Schulter Nord
  • Schulter Süd
  • Schulter Ost
  • Schulter West
  • Steißbein
  • Gallenblase
  • Thorax
  • Bursitis
  • Piriformis
  • Brust
  • Rückenkrampf
  • Carpal Tunnel
  • Perineum
  • Kinderwunsch
  • Bettnässen
  • Oberschenke
  • Schriftliche Lernzielkontrolle

Modul 7

(frühestens nach 8 Monaten nach Beginn der Basis Ausbildung)

  • Wiederholung der gelernten Griffe
  • Vertiefung
  • Schriftliche  und praktische Prüfung

Anatomie und Physiologie für Bowen Practitioner

Anatomie und Physiologie für Bowen Practitioner
Voraussetzung: Keine

Teil 1
Alle Muskeln die im Rahmen der Bowenarbeit benötigt werden und die Beziehung zu den jeweils dazugehörigen Griffen werden in diesem Seminar erarbeitet. Bewegungsapparat, Grundlagen der Knochen- und Gelenkslehre, Überblick: Faszien und deren Zusammenhänge im Körper. 

Teil 2 
Grundlagen der Anatomie und Physiologie von Zelle/Gewebe, Herz-Kreislaufsystem, Lymphatisches System, Verdauungstrakt, Atmungstrakt, Urogenitaltrakt, Nervensystem, Endokrines System, Grundlagen der Infektionslehre und Hygiene.

Bowen